Lebenshilfe,  Trauerbegleitung, Trauerreden
Lebenshilfe,  Trauerbegleitung, Trauerreden
 

 

KINDER TRAUERN ANDERS

 

 

Kinder gehen anders mit dem Verlust einer nahestehenden Person um als Erwachsene. Bei der Bewältigung der Trauer brauchen sie oft Hilfe.

 

 

 

 

Kinder sind es gewöhnt, sich auf unsicherem Terrain zu bewegen.

Sie entdecken die Welt täglich neu und sind daher mit stetiger Veränderung und Wandel vertraut.

 

Kinder wenden sich auch im scheinbar größten Unglück einem Spiel zu und sind fröhlich. Sie leben ganz im Augenblick und können damit das Geschehene, sogar den Verlust einer Bezugsperson, völlig ausblenden.

Für uns Erwachsene ist das irritierend und es scheint fast so, als würden Kinder dann nicht trauern oder sie seien gleichgültig.

 

Doch damit verarbeitet das Kind seine Trauer. Es gönnt sich Pausen und mutet sich nur so viel zu, wie es verkraften kann. Damit wird versucht das seelische Gleichgewicht wiederherzustellen.

 

Kinder hüpfen von Trauerpfütze zu Trauerpfütze, Erwachsene waten durch einen Trauerfluss. Mal weinen trauernde Kinder, mal lachen sie, mal sind sie wütend, störrisch oder haben Angst.

 

Professionelle Trauerbegleitung kann deshalb sehr hilfreich sein, da sie emotional nicht involviert ist und den nötigen Abstand bietet um Geborgenheit und Halt zu schenken, wenn in der Familie grade alles durcheinander ist. Es braucht dann viel Erfahrung, wenn es darum geht, beim Abschiednehmen von ihren Lieben zu helfen.

Es braucht eine Einladung an alle Beteiligten, ihren Gefühlen und Gedanken

Ausdruck zu verleihen. Das geht schon mal besser mit einem Außenstehenden,

der stellvertretend den Überblick behält.

 

 

 

 

Der Unterschied von einem Mensch und einem Engel ist leicht:

 

Das meiste von ein Engel ist innen 

und das meiste von ein Mensch ist außen.

Lena (6 Jahre)

 

 

Der Tod gehört zum Leben. Kinder sollen die Chance bekommen,

ein normales Verhältnis dazu zu entwickeln. Das Wichtigste im Umgang mit trauernden Kindern und Jugendlichen ist deshalb Offenheit und Ehrlichkeit. Sonst machen sich Kinder ihre eigenen Gedanken oder informieren sich wo anders, mitunter nicht richtig. Dazu ist die Fantasie manchmal schlimmer als die Realität.

 

Es ist von großer Bedeutung, dass wir Kinder an unseren Emotionen,

auch an der Trauer teilhaben lassen. Dadurch eignen sich Kinder Lebenskompetenz an. Trauerbegleitung unterstützt, eine Therapie ist in der Regel nicht nötig. 

 

Sprechen Sie mich an! Ich bin gerne da.

HERZ lichst Ihre

Antonia Uli Kreis

 

 

 

ANRUFEN                 Termin machen                 DAS HILFT !

Antonia Uli Kreis

DIE TRAUERREDNERIN

                                                  

Lebens &TrauerBEGLEITERIN

GLÜCKSCOACH


Vorderfager 12b
A-5061 Elsbethen
Mobil: +43 664 2071307

antonia.k@coachingtogo.at

www.coachingtogo.at